Verein_triebwerk_blog_ch.moro_verantwortung_zurueck_geben1

Vom Lehrmeister zum Lernbegleiter

Als Berufsbildner haben Sie eine wichtige Aufgabe. Sie besteht in erster Linie darin, den Lernenden auszubilden. Für seine Motivation und sein Lernen sind Sie aber nicht zuständig. Geben Sie ihm diese Verantwortung zurück, damit er im Berufsleben erfolgreich sein kann.

Als Berufsbildner tragen Sie gegenüber den Lernenden viel Verantwortung und übernehmen verschiedene Rollen: Sie sind Zuhörer, Tröster, Vorbild, Experte, Ausbilder, Berater, auch mal der «Kollege» in der Pause. Um aber die Aufgaben als Berufsbildner erfolgreich auszuüben, ist es wichtig, die eigene Rolle zu begreifen und auszuleben, denn Lernen und Motivation liegen in der Verantwortung des Lernenden. In der heutigen Zeit müssen wir weg von der Methode: «Vormachen – Mitmachen – Nachmachen». Hin zu einer Methode der umfassenden Vernetzung von Kompetenzen.

Um diese Aufgabe erfolgreich zu meistern, ist eine Auseinandersetzung mit dem Lernprozess und mit der eigenen Haltung genauso wichtig. Denn schon «morgen» stehen grosse Herausforderungen vor uns: Digitalisierung, Globalismus etc. Diese sind nur mit Unternehmergeist, Kreativität, Sozialkompetenzen, Eigenverantwortung, Teamfähigkeit und kritischem Denken zu schaffen. Entsprechend müssen Berufsbildner für Lernchancen am Arbeitsplatz sorgen, damit der Nachwuchs für die Zukunft gerüstet ist. Das heisst, der Berufsbildner teilt dem Lernenden lediglich mit, was zu tun ist, erklärt ihm aber nicht den Weg zum Ziel. Diese Vorgehensweise ermöglicht das Üben oben erwähnter Kompetenzen, weil die Lernenden zu 100% für das Resultat selbst verantwortlich sind. So sind auch die Erfolge zu 100% ihr Ergebnis; aus ihren Misserfolgen können sie Schlüsse und Konsequenzen ziehen, die für die Zukunft wichtig sind.

Wir müssen der nächsten Generation das nötige Vertrauen schenken, damit sie «morgen» selbständig, selbstbewusst und eigenverantwortlich Erfolg im Berufsleben haben können. Lernen Sie daher, praktische und komplexe Arbeiten am Arbeitsplatz zu delegieren und die Rolle zu wechseln: vom Lehrmeister zum Lernbegleiter.

Autor: Cristian Moro, MAS Erwachsenenbildung und Bildungsmanagement FHNW

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich stimme zu.