Checkliste zur Einführung der Lernenden

Mit einer guten Einführung können wir den Lernenden den Lehreinstieg vereinfachen, sie gewinnen dadurch einen positiven Eindruck vom eigenen Lehrbetrieb. Oft ist es auch ein erster Schritt zum erfolgreichen Lehrabschluss. Man kann den Lernenden den Lehreinstieg wesentlich erleichtern, wenn man sie sorgfältig und gut einführt. Ich gehe sogar so weit zu behaupten, dass eine gute Einführung ein erster Schritt zum erfolgreichen Lehrabschluss ist. Deshalb ist sie bei der Genossenschaft Migros Ostschweiz ...

Mehr Infos
verein_triebwerk_blog_schnuppertagebuch

Kleines Instrument mit grosser Aussagekraft

Wie sichern Berufsbildner die Ergebnisse einer Schnupperlehrwoche? Am besten mit einem Tagebuch. Es ist ein wertvolles Instrument für die schnuppernde Person, aber auch ein ideales Nachschlagewerk für den Lehrbetrieb, den passenden Jugendlichen auszuwählen. Die Schnupperlehre ist für die meisten Betriebe das wichtigste Selektionsinstrument bei der Auswahl von Lernenden. Mit einer durchschnittlichen Dauer von fünf Tagen ist es aber auch eine aufwendige Aufgabe. Um den Nutzen zu optimieren sind eine gute Vorbereitung, ...

Mehr Infos
verein_triebwerk_Blog_lernende_fuehren_gezielt_motivieren

Lernende gezielt motivieren

Oft höre ich von Berufsbildnern: «Die Motivation muss vom Lernenden kommen». Blödsinn. Das sind meines Erachtens häufig nur Rechtfertigungen, um nichts dafür tun zu müssen. Dabei können wir die Lernenden sehr wohl motivieren – mit einem einfachen Tool. Teenager sind enorm begeisterungsfähig, nur muss dieses Feuer häufig erst noch entfacht werden. Am besten gelingt dies, wenn wir die intrinsischen Motivationsfaktoren von unseren Lernenden kennen und im Alltag bewusst auf diese «zielen». ...

Mehr Infos
verein_triebwerk_Blog-Infoveranstaltung

Infoveranstaltungen bewerben

Sie führen in Ihrem Lehrbetrieb Infoveranstaltungen durch? Dann erweitern Sie Ihren interessierten Kreis und melden Sie es der Berufsberatungsstelle. Sie werden unter «Info-Veranstaltungen» aufgeführt, obendrein im Newsletter erwähnt, der an die Oberstufenschulen gesandt wird. Dadurch erreichen Sie mehr Schülerinnen und Schüler. Nutzen Sie dieses Potenzial und teilen Sie Ihre Daten Rahel Winter von der Berufsberatung mit: rahel.winter@sg.ch.

Mehr Infos
verein_triebwerk_blog_lernende-fuehren_arbeitsvorgaenge_filmen

Der 1:1-Lerneffekt: Arbeitsvorgänge filmen

Junge Menschen sind digital affin, wenn nicht sogar digital gesteuert. Entsprechend sollten wir die Lernenden auch darüber erreichen. Ein hervorragendes Medium: die App. Damit lässt sich ein Arbeitsprozess direkt filmen und immer wieder anschauen. Das fördert den Lernprozess auf effektive Weise. Grundsätzlich nimmt etwas Neues zu lernen immer Zeit in Anspruch. Aber seit es Apps gibt, wurden Intensität und Aufwand für das Lesen und Verstehen von Gebrauchsanweisungen praktisch auf Null reduziert ...

Mehr Infos
https://www.verein-triebwerk.ch/wp-content/uploads/2019/03/Verein_triebwerk_blog_krankheit_berufsbildner_muessen-auffaelliges_verhalten_ansprechen.jpg

Berufsbildner müssen auffälliges Verhalten ansprechen

Laut Seco leiden 10 bis 20 Prozent aller Jugendlichen in der Schweiz unter einer psychischen Erkrankung. Zudem geben die 15- bis 24-jährigen Erwerbstätigen im Vergleich zu anderen Altersgruppen an, überdurchschnittlich häufig gestresst zu sein. ZEPRA rät den Lehrbetrieben, bei Lernenden früh hinzuschauen und zu handeln. Gute Arbeitsbedingungen sind wesentliche Faktoren für die Gesundheit von Lernenden. Denn Jugendliche erleben die gesamte Lehrzeit oder zumindest den Beginn als komplexe Situation – häufig begleitet ...

Mehr Infos