Blog_jugendliche_mit_Eigenverantwortung_web

Jugendliche mit eigenverantwortlichen Aufgaben motivieren

Es gibt da dieses gängige Vorurteil, dass die Jugendlichen von heute keine Motivation mehr hätten. Sei es zum Lernen oder Arbeiten. Doch die folgenden Beispiele widerlegen das. Mit einem probaten Mittel können Berufsbildner ihre Lernenden motivieren. Das Zauberwort heisst: Selbständigkeit. Man hört ja oft, die Jugendlichen seien heute nicht mehr so motiviert für ihren Lernalltag. Aber stimmt das wirklich? «Das kann man nicht pauschal behaupten, sondern hängt von verschiedenen Phasen ab, ...

Mehr Infos
Verein_Triebwerk_blog_Fabio_Leuenberger

Wie man nach der Lehre einen Job findet

Lernende im 3. Jahr kennen diesen Druck: Was mache ich nach Abschluss meiner Lehre? Vor allem, wenn mich der Lehrbetrieb nicht weiterbeschäftigen kann? Fabio Leuenberger war in dieser Situation und berichtet gleich selbst, wie er eine gute Lösung fand. Das Jahr neigt sich dem Ende zu und ich sehe, dass sich die Lernenden des 1. Lehrjahres gut eingelebt haben. Jene im 2. Lehrjahr arbeiten grösstenteils selbständig und die Lernenden im 3. ...

Mehr Infos
verein_triebwerk_blog_berufsstatistik

Ein Berufsabschluss ist für den Jugendlichen und die Gesellschaft wichtig

Das Bundesamt für Statistik publizierte Ende Mai 2018 eine Untersuchung zu den Bildungsverläufen von Jugendlichen in der Sekundarstufe II. Es hat sich gezeigt, dass die Nationalität sowie der Bildungsstand der Eltern beeinflussende Faktoren darstellen für den erfolgreichen Berufsabschluss. Die Untersuchung hat Jugendliche einbezogen, die im Schuljahr 2011/12 in die Sekundarstufe II eingetreten sind. Ihr Bildungsverlauf wurde bis 2016 verfolgt. Dabei war von Interesse, wie die Ausbildungszeit bei den Jugendlichen verläuft, was ...

Mehr Infos
Verein_triebwerk_Blog_eine_geniale_Idee

Eine geniale Idee, den Lehrberuf fit für die Zukunft zu machen

Ein neues und schweizweit einmaliges Modell zeigt: Wer sich etwas einfallen lässt, hat gute Chancen, den Lehrberuf attraktiver zu machen und den Nachwuchs nachhaltig zu sichern. Eine Handvoll Initianten gründeten vor kurzem den Verein KV4.0 mit dem Ziel, den Lehrberuf für die Zukunft zu rüsten. Das Modell ist schweizweit einmalig und beinhaltet ein spannendes Konzept: Die kaufmännische Lehre dauert vier statt drei Jahre. Das heisst, nach dem 2. Lehrjahr wird mit ...

Mehr Infos
Verein_Triebwerk_Forum_Beruftswahlprozess_SG-8.11

«Warum machen uns Berufsbildner falsche Hoffnungen?»

Man diskutiert ja oft und gern ÜBER die Jugendlichen. Am diesjährigen Forum lief es anders: Wir redeten MIT den Jugendlichen. Dabei kamen sehr offene Aussagen ans Licht, die zu anregenden Diskussionen mit den Berufsbildnern, Berufsberatenden und Lehrpersonen führten. Dass Jugendliche manchmal genervt sind von ihren Eltern, ist nichts Neues. Doch geht es um den Berufswahlprozess, ist das «nervige» Nachhaken ausnahmsweise gewünscht: «Sie meinen es ja nur gut mit uns und unterstützen ...

Mehr Infos
verein_triebwerk_blog_Haelg_Jalina-Rubli_Bronzemedaille

«Mein technisches Flair führte mich zu diesem Beruf.»

Die gelernte Gebäudetechnikplanerin Lüftung Jalina Rubli holte sich an den Swiss Skills 2018 die Bronzemedaille. Wie sie das erreicht hat und wie es ist, in der Gebäudetechnik tätig zu sein, erzählt sie im Gespräch. Herzliche Gratulation zum Erfolg bei den Swiss Skills. Womit haben Sie bei der Jury überzeugt? Vielen Dank. Ich denke, ich habe mit meinen korrekten, verständlichen Plänen überzeugt. Und da ich in meiner Lehrzeit gelernt habe, sehr schnell zu ...

Mehr Infos
verein_triebwerk_blog_Haelg_Gewinner-Swiss-Skills

Mit Karrierechancen den Lehrberuf attraktiver machen

Die Hälg Group setzt auf die gezielte Förderung der Lernenden. Das erhöht ihre Karrierechancen und steigert die Attraktivität des Unternehmens. Dass dieses Ziel aufgeht, zeigen die Erfolge an den Swiss Skills 2018. Die Hälg Group mit Hauptsitz in St.Gallen erzielte an den Swiss Skills 2018 gleich mehrere Erfolge: zwei Goldmedaillen, eine Bronzemedaille und einen achten Rang. Die vier erfolgreichen Jugendlichen haben allesamt die Lehre bei der Hälg Group absolviert. Das zeigt: ...

Mehr Infos
Verein_triebwerk_blog_interview_nico_mutter

«Man muss sehr gut planen und organisieren.»

Nico Mutter hat den Leistungssport und die Berufslehre unter einen Hut gebracht. Wie er das geschafft hat, erzählt er im Interview. Autor: Nathalie Schoch Nico Mutter ist Spitzensportler und spielt Unihockey in der NLA. Trotz seines intensiven Trainings hat er gerade eine 4-jährige Berufslehre als Elektroplaner EFZ abgeschlossen. Sein Tipp an Jugendliche, die vor der Berufswahl stehen und ihren Sport weiterhin profimässig ausüben wollen: Gut planen und sich bewusst sein, dass es ...

Mehr Infos
VT_Bild-für_Entscheidungskriterien_f._Lehrberuf

Interesse ist Entscheidungskriterium Nr. 1

Erziehungswissenschaftler Markus P. Neuenschwander hat Schüler/innen der 9. Klasse befragt, nach welchen Kriterien sie ihren Lehrberuf auswählen. Soviel vorweg: Am wichtigsten ist ihnen ihr eigenes Interesse – und nicht der Lohn oder Prestige. Eltern und Lehrpersonen sind wichtige Bezugspersonen bei der Berufswahl. Entscheiden sollten die Schülerin und der Schüler letztlich selbst. Aber nach welchen Kriterien wählen sie ihren Beruf aus? Dieser Frage ging Markus P. Neuenschwander nach, er ist Erziehungswissenschafter und ...

Mehr Infos
verein_triebwerk_blog_mit18_ändert_entscheidendes

Wird der Lernende 18, ändert sich etwas Entscheidendes

Hat ein Lernender Schwierigkeiten beim Erfüllen seiner Bildungsziele, werden die Eltern informiert und integriert. Vorausgesetzt, er ist noch nicht 18 Jahre alt. Dann sieht die Lage anders aus. Die Lernenden sind in der Regel 15 oder 16 Jahre alt, wenn sie ihre Lehre beginnen. In den meisten Fällen läuft alles reibungslos, der Lernende erfüllt die vorgegebenen schulischen wie auch betrieblichen Leistungsziele. Die Eltern sind im Hintergrund und unterschreiben die Bildungsberichte. Ein ...

Mehr Infos